Aktuelles

Homo Infinitus


Homo Infinitus - Verschoben


Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation und den damit verbundenen Einschränkungen ist es uns leider nicht möglich die Online-Version von Homo Infinitus in einer für uns zufriedenenstellenden Qualität am Campus des IST Austria zu spielen.
Eure bisher gekauften Tickets werden euch selbstverständlich rückerstattet. Wir stehen in engem Kontakt mit dem IST und haben uns zusammen entschlossen, das Stück in den September 2021 zu verschieben. Wir hoffen, dass das Stück dann mit Publikum
live vor Ort am Campus möglich sein wird und wir euch endlich vor die Entscheidung stellen dürfen: Soll der Mensch doppelt so alt werden wie bisher? Kommt gesund durch den Sommer! Euer Küken-Team

Die Zukunft ist da: Deine durchschnittliche Lebenserwartung beträgt 160 Jahre. Du wirst doppelt so lange leben können wie deine Eltern. Vielleicht auch doppelt so lange wie deine Freund*innen.
Zumindest wenn du der Meinung bist, dass die Menschheit für diese Entdeckung bereit ist. Denn du musst dich entscheiden: Wer darf so lange leben? Alle, niemand oder nur ein Teil der Menschheit? Und zu welchem Preis?

Homo Infinitus ist ein partizipatives Game Theater für Menschen ab 14 Jahren, bei dem die Zukunft buchstäblich auf dem Spiel steht. In einer Mischung aus Adventure Game, Exit the Room und partizipativem Theater können und dürfen die Teilnehmer*innen rätseln, diskutieren und spielen, um eine kontroverse Frage der nahen Zukunft zu beantworten: Wie lange soll der Mensch leben?



Idee, Konzeption, Regie und Performance: Susanna Herman, Lino Kleingarn und Leonora Peuerböck
Performance: Yves Jambo
Assistenz: Sarah Neichl
Wissenschaftliche Betreuung: Matthew Robinson
Design: Benjamin Urwalek

Vorstellungen:
Fr 7.5. 19:00, Mi 12.5. 10:00 + 19:00
Fr 14.5.19:00 , Di 18.5. 10:00 + 19:00
Mi 19.5. 10:00 + 19:00, Do 20.5. 10:00
Fr 21.5. 19:00, Di 25.5. 10:00 + 19:00
Do 27.5.10:00 + 19:00, Fr 28.5. 9:00 + 19:00

wir spielen am Gelände des Institute of Science and Technology Austria in Klosterneuburg und ihr seid per Videotelefonie live dabei! Im interaktiven Online-Theaterstück könnt ihr bequem von zu Hause aus die Charaktere des Stücks kennenlernen, Aufgaben lösen und die Geschichte verfolgen.

Karten: kueken.kupfticket.at/ Nach dem Kauf einer Karte erhaltet ihr den Link für das Zoom-Meeting.

Für Schulklassen und andere Gruppen können die Uhrzeiten der Vormittagsvorstellungen angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns unter kuekenwien@gmx.net
Mehr Infos gibt's hier.




DARSTELLER*IN GESUCHT!


Für das Projekt “Homo Infinitus”, ein partizipatives Jugendtheaterstück über Transhumanismus, suchen wir eine Person mit Schauspielerfahrung.
Freude an Improvisation und der Arbeit im Kollektiv sind vorausgesetzt.
Die Proben finden im April (selbstständige Figurenarbeit und viel freie Zeiteinteilung) und Anfang Mai in Wien und Klosterneuburg statt. Vormittags- und Abendvorstellungen spielen wir dann im Mai 2021 in Klosterneuburg.
Spielalter: Mitte 20 bis Mitte 30.
Schauspielausbildung ist keine Voraussetzung!
Erfahrung mit immersivem und/oder Jugendtheater von Vorteil!
Gage: 1000€
Schick uns deinen CV mit Foto bis 20.2.2021 an kuekenwien@gmx.net

Exit Avalon - ABGESAGT

Exit Avalon

Leider musste das Projekt Exit Avalon aufgrund der im November und Dezember 2020 geltenden Corona-Bestimmungen abgesagt werden.


Ein Stück Abstand

Ein Stück Abstand

Drei Freundinnen wollen zusammenziehen. Eine Wohnung haben sie schon besichtigt, doch dann gerät alles ins Stocken. Die Utopie einer gemeinsamen Wohnung, die für so viel stehen könnte, verfestigt sich. Gerät ins Wanken. Beginnt zu bröckeln. Idealvorstellungen, die am Anfang jener prägenden Zeit standen, werden von einer Realität abgelöst, die den Freundinnen nach Ostern wie der kalte Wind der Eisheiligen ins Gesicht peitscht.

Ein Aufarbeitungsprozess, eine Auseinandersetzung mit 1,5 Monaten, die ihre Spuren hinterlassen haben. Nicht nur auf einer gesellschaftlichen, sondern auch auf einer ganz privaten und intimen Ebene. Geschichten, die uns verbinden. Trotz des Abstands.

Der Abstand, der sich innerhalb der Beziehungen der drei Protagonistinnen vergrößert, findet sich auch im Abstand zum Publikum. „Ein Stück Abstand“ modelliert eine vierte Wand, die schützend, aber auch bedrohlich wirken kann. Ein Stück, das sich Formen des Erzähltheaters und biografischen Theaters bedient und wahrscheinlich das bisher persönlichste Küken-Projekt ist.

Von und mit: Isabelle August (Performance und Text), Susanna Herman (Performance, Konzept und Text), Jakob Kainzbauer (Bühne), Leonora Peuerböck (Performance, Konzept, Text und Produktion), Hannah Reiserer (Regie, Konzept, Text und Produktion) und Sonja Tanczos (Konzept und Produktion).

Eine Theaterproduktion von Küken – KünstlerInnen Kollektiv Ensemble.

25.6., 26.6., 27.6., 29.6. und 30.6. am Yppenplatz (Ecke Brunnengasse/Payergasse) unter freiem Himmel.

Beginn: 19:30

Wir bitten um ein Spende zwiscchen 8 und 12 Euro, für die Finanzierung des Projekts und die Künstler*innen.

Reservierungen bitte per FB-Nachricht oder per Mail an kuekenwien@gmx.net schicken. Es können maximal vier Tickets pro Person reserviert werden. Wenn die Reservierung nicht wahrgenommen wird, bitten wir um Absage!


1 Night in Avalon
ein immersives Theaterstück

***VERSCHOBEN AUF HERBST***

1 Event, 2 Dancefloors, 3 Möglichkeiten:

  • entscheide dich für Queen Arthur und helfe ihr die große Liebe für sich zu gewinnen
  • folge Sigi und beschütze sie im Kampf um Leben und Tod
  • oder begleite Robin auf ihrem düsteren Weg des Verrats.

Trete ein in die magische Welt des Clubs AVALON. Beats lassen den Boden beben.
Du tanzt, spielst, sprichst, suchst, kannst dich endlich gehen lassen, nur das Hier und Jetzt zählt.
Du machst die Augen zu und entspannst dich. Ein Schreien, Gesang, Jubeln. Du willst wissen was da passiert? Unsere Blicke treffen sich am Dancefloor: Wirst du mir helfen den heiligen Gral zu finden?

Eine von drei Storys wirst du am Weg zum heiligen Gral verfolgen und beeinflussen.


Panoptikum Puzzle
ein immersives Spielerlebnis

Panoptikum Puzzle

Die unsichtbare Macht Alexa hält vier Frauen gefangen. Nur mit eurer Hilfe können sie befreit werden. Durch das rechtzeitige Lösen der Rätsel kommt ihr dem Ziel und der Geschichte Stück für Stück näher. So könnt ihr das Puzzle vervollständigen und die Gefangenen befreien.

Das Panopticon von Jeremy Bentham ist ein Entwurf zu einem Gebäude, das es ermöglicht viele Personen von nur einer/m Bewacher/in beaufsichtigen zu lassen. Die Gefangenen fühlen sich dabei permanenter Überwachung ausgesetzt, die bewachende Person bleibt für sie jedoch immerzu unsichtbar.

Besetzung: Isabelle Bonin, Susanna Herman, Eva Liedauer, Valerie Seeberg
und Benjamin Urwalek als Live-Musiker

Es gibt insgesamt nur 144 Tickets für das Spielerlebnis!
Karten können immer erst ZWEI WOCHEN vor der jeweiligen Vorstellung reserviert werden. Da der Platz begrenzt ist (24 Gäste pro Vorstellung), werden pro Person nur maximal ZWEI RESERVIERUNGEN vergeben. Die ersten Tickets können ab 22. September reserviert werden.
Vorstellungen finden am 6.10., 7.10., 13.10., 14.10., 20.10. und 21.10. statt.

22.9. Reservierungsbeginn für den 6.10. oder 7.10.
29.9. Reservierungsbeginn für den 13.10. oder 14.10.
6.10. Reservierungsbeginn für den 20.10. oder 22.10.

WENN DIE RESERVIERUNG NICHT WAHRGENOMMEN WERDEN KANN, BITTEN WIR VORZEITIG UM ABSAGE!!

kuekenwien@gmx.net

Eintritt: Spende zwischen 8 und 15 Euro.

Hier geht's zur Facebook-Veranstaltung >>


Der Punkt zum Ziel

Der Punkt zum Ziel - Banner

Das Warten hat endlich ein Ende! Der ehemalige Zielpunkt wird wiederbelebt! Euch erwartet in der alten Filiale etwas Neues, Spannendes, etwas so noch nie Dagewesenes.

TANNENLIEB
mehr, als nur ein Supermarkt eröffnet in der Römergasse 50-54.

In Kleingruppen mit euren Freunden und Freundinnen könnt ihr bei der großen Eröffnung Aufträge erfüllen, Rätsel lösen und das Wichtigste: Shoppen, shoppen, shoppen! Erhebt euch von euren Laptops, schließt diverse Onlineshopping-Portale und macht euch auf zum Real-Life-Shopping. Und weil es unsere Neueröffnung ist, haben wir eine ganz besondere Aktion geplant:

Die Teams, die besonders fleißig einkaufen und geschickt überlegen, erwartet ein FREIGETRÄNK! Unsere Mitarbeiter*innen haben sich für euch in Schale geworfen und ermöglichen euch ein unvergessliches Erlebnis.

Mehr Infos hier >>

Witwer – Rahmen

Witwer – Rahmen


Delay Magazine: Henne oder Ei?

Henne oder Ei? Natürlich Küken, um die Jahrtausende alte Diskussion endlich zu beenden. Küken ist aber auch eine Wortkreation aus KünstlerInnen Kollektiv Ensemble, ein in Wien ansässiger Theaterverein. Und Küken hebt nun den Vorhang auf für sein zweites Stück: “verlass dich”

Im Dezember 2016 haben Leonora Peuerböck und Hannah Reiserer das Küken-Kollektiv gegründet. Weitere offizielle Mitglieder sind Teresa Keller und Lynn Abel; letztere arbeitet auch in der Konzeption mit. Das Ensemble besteht derzeit aus 11 SchauspielerInnen. Darüber hinaus wird der Verein noch von einem dreiköpfigen Offstage-Team unterstützt.

Artikel weiterlesen >>


Kontakt


  • kuekenwien@gmx.net

  • ZVR-Zahl: 026129994